Sonntag der 20. April 2014 - 20:29:59 /

• International
Jetzt macht der Zahnarzt Hausbesuche

Jetzt macht der Zahnarzt Hausbesuche

Henry Schein Dental Depot: Gutes Werk für gute Zähne

Anna K. kommt seit langem regelmäßig in die Praxis von Dr. Christian Lex in Nürnberg. Gerade in den letzten Jahren, als ihr Allgemeinzustand sich verschlechterte, war ihr ihre Zahngesundheit ein besonderes Anliegen. Inzwischen lebt sie jedoch im Seniorenheim und kann das Haus nicht mehr verlassen.

In eine solche Situation kommen heutzutage immer mehr Menschen. Gerade um die immobilen Senioren sollte man sich jedoch besonders kümmern. ?Mein Patientenstamm spiegelt die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft wider,? sagt Dr. Lex nachdenklich. Er sieht die Lösung für dieses zunehmende Problem in einer erhöhten Flexibilität auf Seiten der Behandler: ?Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann kommt der Berg eben zum Propheten,? schmunzelt der engagierte Zahnarzt. Er hat die Initiative ergriffen und eine Anfrage an seine Kollegen im Referat für Alterszahnheilkunde gerichtet. Die Resonanz war überaus positiv, viele Mitglieder erklärten sich bereit, Dienste in Senioren- und Pflegeheimen im Raum Nürnberg zu übernehmen.

Das Nürnberger Depot der Henry Schein Dental Depot GmbH spendet für diesen Zweck eine mobile Behandlungseinheit und übernimmt die Wartung des Geräts. XY Hoof, Geschäftsführer der Firma Acteon-Satelec, räumte für den guten Zweck Sonderkonditionen ein. So ziehen drei Parteien an einem Strang in Richtung Zahngesundheit auch in Notfällen.

Am 31. März hat Henry Schein im Rahmen einer Feierstunde die mobile Behandlungseinheit Trans?Care im Wert von 12.000 EUR an das Referat für Alterszahnheilkunde der LZÄK Bayern übergeben. Anwesend war dabei auch Dr. Martin Zschiesche, Vorsitzender des ZBV Mittelfranken. Das Dentale Informations Center DIC® Nürnberg von Henry Schein ?beherbergt? die mobile zahnmedizinische Einheit, die in einen Aktenkoffer passt und eine umfassende Zahnbehandlung, inklusive Extraktionen, Wurzelbehandlungen, Füllungen und Zahnsteinentfernung ermöglicht. Sie verfügt neben einer externen Wasserversorgung auch über Absaugung, Lichtmotor, Luft-Wasser-Spritze und Polymerisationslampe. In häuslicher Umgebung sind häufig die Licht-verhältnisse nicht ausreichend; deshalb gehört eine LED-Stirnlampe ebenfalls zur Ausrüstung.

Die Nutzung ist denkbar einfach. Wer einen Besuch bei immobilen Patienten im Seniorenheim macht oder Notdienst hat, meldet dies im DIC an, holt das Gerät ab und bringt es sterilisiert dorthin zurück. Neben den freiwilligen Helfern soll die Behandlungseinheit jedem lokalen Zahnarzt für Hausbesuche zugänglich sein. Für die Behandlung von immobilen Patienten innerhalb ihres Patientenstamms wird von den Zahnärzten ein Unkostenbeitrag für die Nutzung der Behandlungseinheit erhoben, der dann in voller Höhe der Behandlung von bedürftigen immobilen Patienten zugute kommt. Dafür verbürgen sich Albrecht Merklein, Direktor des DIC, und sein Team. Henry Schein unterstützt als Unternehmen seit vielen Jahren soziale Projekte im Bereich der Kinder- und Alterszahnheilkunde und Prophylaxe in einer Vielzahl von Ländern.

© 2014 Henry Schein Dental Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten.   Impressum   Datenschutz