Classe R7 Cart


Eine universelle, umstellbare und modulare Behandlungseinheit mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten.
Classe R7 bietet Zahnärzten ergonomische Lösungen für jeden Arbeitsstil.
Unabhängig von der Arbeitsumgebung, sei es nun eine Privatpraxis oder eine Krankenhausabteilung, ist Classe R7 die perfekte Wahl. Von der kompletten Integration bis zum einfachen modularen Aufbau repräsentiert dieses Modell immer die richtige Kombination.
Eine Behandlungseinheit, hundert Perspektiven.

Natürliche Bewegungen
Die Höhenverstellung des Federarms ermöglicht es dem Zahnarzt, den Instrumententräger nach Bedarf zu verstellen und so die Instrumente immer in Reichweite zu haben.

Quickswitch Concept
In der integralen Version mit Wassereinheit, Arztelement und Helferinnenelement, kann Classe R7 schnell von Rechtshand- auf Linkshand-Behandlung umgestellt werden.
Zunächst bringt der Behandler die Wassereinheit und das Helferinnenelement von der rechten auf die linke Seite. Danach wird der Instrumententräger einfach auf die entgegengesetzte Seite des Behandlungsstuhls geschwenkt. Zum Schluss muss nur noch die neue Bedienkonsole umplatziert werden.

Komfort im Vordergrund
Das zentrale Element der zahlreichen Konfigurationen von Classe R7 ist der Behandlungsstuhl, der entwickelt wurde, damit sich der Patient wohlfühlt und das Behandlungsteam komfortabel arbeiten kann.
Die Festigkeit des Alu-Gusses und seine mechanischen Eigenschaften in Verbindung mit seinem geringen Gewicht ermöglichen ein schlankes Design des Behandlungsstuhls und eine besonders dünne Rückenlehne. Dank des hydraulischen Mechanismus lässt sich der Behandlungsstuhl reibungslos und leise bewegen.

Maximale Freiheit für die Assistentin
Das Design auf der Assistenzseite ist so konzipiert, dass für jeden Arbeitsstil eine authentische Flexibilität garantiert wird. Die häufigsten Behandlungspositionen können dank der Beweglichkeit des Helferinnenelements problemlos erreicht werden.
Die Speischale kann durch ein schwenkbares Traytablett ersetzt werden, das auf dem Gehäuse der Wassereinheit angeordnet wird.
In jeder Arbeitssituation mit oder ohne Hilfe der Assistentin kann dank des großzügigen Schwenkbereichs der drei Gelenkarme das Helferinnenelement in den Behandlungsbereich gebracht und die Speischale stets optimal positioniert werden.
Die neue Speischale mit optionaler motorisierter Schwenkung ist aus Keramik gefertigt. In der Speischale ist ein optischer Sensor für die Mundglasfüllung integriert.

Drehung des Behandlungsstuhls
Classe R7 kann der Gestaltung der Praxis und in Abhängigkeit vom jeweiligen Eingriff angepasst werden. Die Verstellung wird durch das Drehgelenk ermöglicht, eine mechanische Vorrichtung für die Schwenkung um ± 30° in der Waagrechten rund um den zentralen Drehpunkt unter dem Behandlungsstuhl. Das Drehgelenk ist eine optionale Funktion, die für den Behandlungsstuhl in allen Konfigurationen von Classe R7 verfügbar ist: Nur Behandlungsstuhl oder in integraler Version, komplett mit Wassereinheit.

Auf dem Element sind vier Aufnahmen vorgesehen: Für zwei Absaugkanülen mit jeweiligen Führungen, die für die Reinigung ausgebaut werden können, sowie für Spritze, Kamera oder Polymerisationslampe. Für einen einfachen Zugang zu den Bedienelementen aus jedem Winkel ist das Tastenfeld nicht geneigt.

Highlights
  • QUICKSWITCH CONCEPT
  • Comfort-Kopfstütze mit Orbitalbewegung und pneumatischer Entriegelung
  • optional luftgebremstes Arztelement
  • W.H.E System - gemäß EN 1717
  • Speischale aus Keramik, ausbaubar (Glas optional)
  • neue Polsterfarben und Akzentfarben für Speischale, Wasserelement und Fuß
  • Venus Plus – L LED LED-Lichtquelle mit Farbtemperatur: 5.000 K
  • Leistungsaufnahme nur 10W und Ein-/Ausschaltung über IR-Sensor

Ergonomie
Dank der besonderen Form der Rückenlehne ist ferner der Zugangsbereich zum Patienten frei von Elementen, welche die Arbeit des Arztes und der Assistentin behindern könnten. Das schmale Profil der Rückenlehne ermöglicht dem Zahnarzt darüber hinaus ein komfortables Arbeiten bei gesenktem Behandlungsstuhl, ohne auf eine korrekte Körperhaltung in der Nähe des Patienten verzichten zu müssen.
Die Sitzfläche ist so geformt, dass der Patient während der gesamten Behandlung anatomisch korrekt gestützt wird. Die leichte Kurvenführung des Behandlungsstuhls im Auflagebereich der Schultern garantiert, dass sich der Patient weniger bewegt und während der Behandlung stets bequem liegt. Auch der in der Rückenlehne integrierte Lumbalsupport hilft dem Patienten, länger eine entspannte Position beizubehalten.

Bei weiteren Fragen zu Anthos Classe R7 Cart kontaktieren Sie uns.