Hygienekonzept


Das Hygienekonzept bietet Ihnen basierend auf anerkannten Hygieneverordnungen wie der Robert Koch Institut-Richtlinie wichtige Informationen und Unterstützung für ein schnelles und effizientes Arbeiten.

Henry Schein entwickelt sein Hygienekonzept stetig weiter, um die ordnungsgemäße Umsetzung von Hygieneabläufen nicht zur zeitfressenden Zusatzarbeit werden zu lassen. 

Das Konzept baut auf 4 Säulen auf und eignet sich für alle Zahnärzte, MKG-Chirurgen, Kieferchirurgen, Implantologen und Labortechniker, die sich gerne auf ihre Kernarbeit konzentrieren möchten.


4 Säulen des Hygienekonzepts:

Hygienekonzept



1. Hygienemanagement

Wenn es um Infektionsschutz, Desinfektion und Reinigung geht, darf nichts dem Zufall überlassen werden.

Hygienerichtlinien sicher umsetzen.

Für die Gewährleistung eines optimalen Hygienesystems wurden Richtlinien und Verordnungen geschaffen, die wir zur Grundlage unserer Ausrichtung im Bereich Hygiene gemacht haben. U.a. richtet sich unser Hygienekonzept an folgenden Gesetzen und Verordnungen aus:

    1. Hygiene-Empfehlung des Robert Koch-Instituts
    2. Medizinproduktegesetz (MPG)
    3. Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV)
    4. Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV)


Worauf es beim Hygienemanagement ankommt im Video:

Quelle: www.dentalmagazin.de

Hygienemanagement mit DOCma®

Für die optimale Unterstützung in Ihren täglichen Hygieneprozessen wurde die Hygienesoftware DOCma®entwickelt.

DOCma® vereinfacht merklich die Dokumentation sämtlicher Hygieneverfahren wie Vorreinigung, Desinfektion, Verpackung und Sterilisation in Ihrer Praxis. Die Hygienesoftware unterstützt Sie bei der Dokumentation aller gängigen, zurzeit auf dem Markt befindlichen Geräte durch die Anbindung der vorhandenen Schnittstellen.  Auch die Container-, Siebe- und Instrumentenverwaltung wird von DOCma®unterstützt. Und Sie können DOCma® auch zur genauen und übersichtlichen Medizinproduktverwaltung nutzen. 

Den Hygieneprozess mit DOCma® noch effizienter gestalten:

Das Video aus der Berliner Zahnarztpraxis B1. zeigt, wie Sie Ihre Instrumentenaufbereitung mit DOCma® schnell und einfach dokumentieren können.

 

Publikationen zum Hygienemanagement

Hygienemanagement – Grundlagen und praxisorientierte Tipps:
Im Mund- und Rachenraum existieren mehr als 1000 Spezies von Mikroorganismenspezies. Die bei einer zahnmedizinischen Behandlung entstehende infektiöse Aerosolwolke breitet sich in einem Umfeld von zirka 1,5 Meter aus und erreicht bei einem Abstand von 60 cm – Hauptarbeitsfeld des Behandlungsteams – ihre höchste Bakteriendichte [4, 10]. Diesem hohen Infektionsrisiko muss Rechnung getragen werden. Im Artikel werden Grundlage zur Gesetzeslage vorgestellt und am Beispiel einer Musterpraxis Empfehlungen vermittelt. Die Ausführungen sollen dabei helfen, den eigenen Bedarf und/oder eventuelle Schwachstellen zu erkennen und mit sinnvollen Entscheidungen zu beheben.

Klicken Sie hier um die CME-Fortbildung (Springer) zu starten.
CME-Fortbildungsheft, Springer-Verlag GmbH, September 2015

Ein gutes Qualitätsmanagement macht Praxis und Labor leistungsfähiger und optimiert die Arbeitsabläufe. Bei unseren Produkten steht die einfache Umsetzbarkeit im Vordergrund.

Qualitätsmanagement zielgerichtet umsetzen

2005 wurde im V Sozialgesetzbuch §135 die Verpflichtung zur Qualitätssicherung festgelegt.
Details zur Umsetzung regelt der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA).
Im G-BA sind erstmals Patientenvertreterinnen und -vertreter nach § 140f SGB V mitberatend tätig.

In den aktuellen Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten des Robert Koch Institutes (Dezember 2012) wird im Kapitel1 gefordert, dass "die Aufbereitung und die stete Erfüllung der Anforderungen ein installiertes und aufrechterhaltenes Qualitätsmanagement voraussetzt.“


2 Personen in Beratung Qualitaetsmanagement-DOCma-700x380


Qualitätsmanagement mit DOCqm

Zur optimalen Umsetzung Ihres QM in der Praxis bieten wir den digitalen Dokumentenmanager DOCqm an. Beim DOCqm Handbuchmanager stehen Praktikabilität und einfache Umsetzbarkeit im Vordergrund. Der digitale Handbuchmanager DOCqm verbindet Ihre DOCma® Software mit Ihrem Praxishandbuch und ermöglicht Ihnen somit eine einfache und übersichtliche Verwaltung. Grundsätzlich können vorhandene QM-Handbücher, die z.B. nach ISO Standard entworfen sind, im Word-Format importiert werden.

Mit dem DOCqm Musterhandbuch können Sie es sich noch leichter machen. Die vorbereiteten Dokumente erleichtern die Erstellung des Handbuches und verringern so erheblich den Zeitaufwand.

Sowohl der DOCqm Handbuchmanager als auch das DOCqm Musterhandbuch basieren auf der GBA-Richtlinie. Die Kombination aus DOCma® (Praxismanagement) und DOCqm (Dokumentenmanagement) ergibt einen rundum abgeschlossenen Prozess. Dadurch können Dokumente direkt verbunden und aufgerufen werden.

Barcode-Schilder der Stegerhoff GmbH zum Qualitätsmanagement mit DOCma können Sie mit folgendem Formular bestellen.


3. Gerätemanagement

Das Gerätebuch unterstützt die Praxen nicht nur bei der Erfüllung der gesetzlichen Auflagen, sondern liefert auch eine klare und übersichtliche Struktur.

Gerätemanagement übersichtlich umsetzen

Geräteerklärung-2-PersonenDie Vorgaben bei der Nutzung von elektrischen Medizinprodukten werden in der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) geregelt. Daraus ergeben sich umfassende und zeitintensive Dokumentationspflichten für das Praxisteam. So wird z.B. in der MPBetreibV §8 für aktive nicht implantierbare Medizinprodukte ein Bestandsverzeichnis und die Dokumentation der Sicherheitstechnischen-Kontrollen (STK) Abschnitt 2 §5 gefordert.


Gerätemanagment mit DOCma®
Die Grundanforderungen aus der Medizinprodukte-Betreiberverordnung haben wir in unserem digitalen DOCma® Gerätebuch berücksichtigt. Alle elektrischen Medizinprodukte lassen sich hier auf einfache Weise dokumentieren und verwalten. Es können Reparaturberichte hinterlegt, Wartungsprotokolle verwaltet, wichtige Termine fixiert und Erinnerungen eingepflegt werden.

Neben der Verwaltung Ihrer Geräte können Sie mit dem DOCma® Gerätebuch auch Stammdaten verwalten wie Mitarbeiter, Räume, Hersteller und Lieferanten. Alle relevanten Daten werden einmalig in das digitale Gerätebuch eingepflegt. Die Stammdaten lassen sich dann in einem Karteiblatt oder ausführlich in Listenform ausdrucken. Sogar die Überwachung der Impftermine Ihrer Mitarbeiter ist eine von vielen Möglichkeiten wie Sie die Software gewinnbringend für sich nutzen können.

4. Schulungsmanagement
Gut geschulte Mitarbeiter sind die Basis eines funktionierenden und effizienten Hygienemanagements.

Jetzt Grundlagen und praxisorientierte Tipps zum Hygienemanagement sammeln!

Im Fachportal für Zahnärzte vom Springer Medizin Verlag gibt es aktuell ein Fortbildungsangebot zum Thema Hygienemanagement. Das Fortbildungsangebot wurde nach den Leitsätzen der Bundeszahnärztekammer zur zahnärztlichen Fortbildung einschließlich der Punktebewertung von BZÄK/DGZMK erstellt. Sie können somit zwei Fortbildungspunkte erwerben.


Wichtige Tipps zum Hygienemanagement:

Im Mund- und Rachenraum existieren mehr als 1.000 Arten von Mikroorganismenspezies. Die bei einer zahnmedizinischen Behandlung entstehende infektiöse Aerosolwolke birgt ein nicht zu unterschätzendes Infektionsrisiko. Lesen Sie, wie Sie dieses Risiko in Schach halten können.

Hinweis: Auf der Seite von Springer Medizin müssen Sie sich zunächst kostenfrei registrieren, um an der CME Fortbildung teilzunehmen. 


DOCma® 
Verbessern Sie Ihr Hygiene- und Qualitätsmanagement mit der Software DOCma® und DOCqm. 

DOCMA®- Das professionelle Hygiene- und Praxismanagment
Ohne digitale Unterstützung lassen sich die Anforderungen aktuell und in der Zukunft nicht mehr umsetzen.
Aufbewahrungsfristen, Prozessdokumentation, Wartungskontrollen, Geräteüberwachung, Personalimpfbuch, Nachweise für Schulung und Aufklärung, Checklisten, Handbuch, Archivierung, Kontrolle, Verfallsdaten und sehr vieles mehr lassen sich dauerhaft nicht mehr nur mit Papier und Bleistift organisieren. 
Entdecken Sie die fünf wichtigsten Gründe, warum Sie mit DOCma® in Sachen Hygiene bestens aufgestellt sind.


So funktioniert DOCma®:
 

Praxisbegehung: 10 Fragen, die Sie sich stellen sollten 
Leichte Schulter oder Hektik, die Hygienerichtlinien für Zahnarztpraxen erzeugen verschiedene Reaktionen 

In den letzten Jahren hat das Thema Praxishygiene immer mehr Aufmerksamkeit erhalten. Die Behörden überwachen die Vorgaben zur Infektionshygiene in Zahnarztpraxen und fordern ein regelkonformes Hygiene-Management. Aufbereitungsprozesse, Dokumentation, Hygieneschulungen - es gibt viel zu beachten. Die wohl größte Herausforderung dabei? Den richtigen Überblick zu behalten.

Was muss ich als Praxisinhaber eigentlich alles wissen? Welche Anforderungen sind besonders wichtig? Wir präsentieren Ihnen eine Auswahl an Fragen, die Sie sich vor der Praxisbegehung stellen sollten.

Dabei begleitet Sie das Henry Schein-Team: Es ist uns ein besonderes Anliegen Sie im Bereich Praxishygiene aktiv zu unterstützen und eine individuelle, aber gleichzeitig regelkonforme Lösung zu bieten. Sprechen Sie unsere Fachberater am besten heute noch an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.


Docma Praxisbegehung

Praxisbegehung: 10 Fragen, die Sie sich stellen sollten

Fragezeichen Docma Ist ein QM-Handbuch für den Aufbereitungsprozess mit allen Arbeitsanweisungen vorhanden? 
(z.B. technisch-funktionelle Sicherheit der MP, Verpackung, Kennzeichnung und Freigabe, Hygieneplan, Arbeitsanweisungen)

Fragezeichen Docma Sind räumliche Anforderungen erfüllt?
(z.B. Behandlungszimmer, Aufbereitungsraum, Sozialräume, Raumluft, Toiletten, Böden)

Fragezeichen Docma Gibt es eine Gefährdungsbeurteilung nach §5 und §6 des Arbeitsschutzgesetzes? 
(z.B. Schutzausrüstung, Umkleide und Pausenraum, Biostoffverordnung)

Fragezeichen Docma Sind Validierungsunterlagen nach (DIN EN ISO) für die Geräte und  für Arbeitsschritte der Aufbereitung vorhanden?

Fragezeichen Docma Sind die Normen und Prüfungen im Bereich Wasser eingehalten? 
(z.B. Wasserproben, DGSV Zulassung, MPG Zulassung, Wartung)

Fragezeichen Docma
Sind die Fenster mit Insektenschutz ausgestattet? 

Fragezeichen Docma Werden an den Einheiten jährlich Wasserproben entnommen und durch ein akkreditiertes Labor untersucht?

Fragezeichen Docma
Es befindet sich kein Kühlschrank im Aufbereitungsraum? 

Fragezeichen Docma
Es wird kein nicht desinfiziertes Instrumentarium auf der reinen Seite weiterverarbeitet?

Fragezeichen Docma
Sind Wartung und Validierung der Geräte nach DIN durchgeführt? 


Weitere Produkte und Dienstleistungen 

Hygienegeräte:

Für ein erfolgreiches Hygienekonzept sind die richtigen Hygienegeräte zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation notwendig.

Verbrauchsmaterialien:

In Unserem Online-Shop finden Sie unser umfangreiches Sortiment an Hygieneartikeln

DOCma® - Software:

Validierung und Recall:

Wartung und Prüfung aus einer Hand! – Wir vereinfachen den Validierungsprozess für Sie. Vertrauen Sie auf das Know-How und die Erfahrung unserer Techniker und übergeben Sie uns den Prozess der Validierung.


Fortbildungen:
Nehmen Sie an einer unseren exklusiven Veranstaltungen zum Thema Hygiene teil.


Weitere Fragen?
Sie wollen mehr über Einsatzmöglichkeiten des Henry Schein Hygienekonzepts und Vorteile von Henry Schein Hygieneprodukten erfahren? 
Unsere Hygiene-Spezialisten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.